Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Dr. Gerald Lind

Studium der Deutschen Philologie und Geschichte an den Universitäten Wien und Edinburgh. Von 2006-2009 Kollegiat am kulturwissenschaftlichen Initiativkolleg "Kulturen der Differenz" an der Universität Wien. Nach Abschluss des Doktoratsstudiums Arbeit als freier Kulturwissenschaftler und Lehrender für Literaturgeschichte und Kulturtheorie an der Uni Wien und der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich. Seit 2011 co-verantwortlich für das DocService, seit 2016 co-verantwortlich für die Doctoral Academy Graz an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Gerald Lind publizierte die Monographie "Das Gedächtnis des Mikrokosmos", ist Co-Herausgeber bzw. Mitarbeiter bei fünf Sammelbänden (zuletzt mit Doris Pany "Ambivalenzraum Universität", 2016, sowie mit Stefanie Lerch und Susanne Kink "Wissenschaft Macht Nachwuchs", 2017), Autor von Fachartikeln und Essays sowie von nahezu 50 Rezensionen für verschiedene Medien.

Der Metaroman "Zerstörung" erschien im Mai 2013, im Juni 2016 erschien der Roman "Lumbers Reise" im Berliner Neofelis Verlag.

Homepage: gerald-lind.at.

Kontakt

DocService
Lehr- und Studienservices Halbärthgasse 6/I 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 1212

Web:docservice.uni-graz.at

Sprechstunden:
Di 14.00-16.00
Do 10.00-12.00
sowie nach Vereinbarung.

Unser Büro ist leider nicht barrierefrei erreichbar. Gerne stehen wir daher bei Bedarf auch für Beratungsgespräche außerhalb unseres Büros zur Verfügung.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.