Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Überfakultäres Doktoratstudium der Fachdidaktik

Das überfakultäre Doktoratsstudium Fachdidaktik befähigt zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit fachdidaktischen Fragestellungen im Bereich von Bildungseinrichtungen (Schulen, Universitäten, Fortbildungszentren etc.). Gegenstand sind Lehr- und Lernprozesse unterschiedlicher Fachgebiete unter Miteinbezug kultureller, sozialer, gesellschaftlicher und individueller Kontexte und Einflüsse. Die DoktorandInnen unternehmen in ihrer Dissertation die selbstständige Bewältigung neuer wissenschaftlicher Fragestellungen. Sie erweitern und vertiefen ihr theoretisches Wissen, ihre methodologischen und interdisziplinären Kompetenzen.

Zulassung

Wenn Sie das Doktoratsstudium Fachdidaktik planen, sollten Sie sich als ersten Schritt eine/n Betreuer/in suchen. Hierfür sollten Sie habilitierte Personen der Uni Graz, die im Fach Ihres Vorstudiums sowie innerhalb dieses Faches in dem von Ihnen angedachten Forschungsbereich arbeiten, mit Ihrem Anliegen kontaktieren. Dabei unterstützt Sie ggf. die Doktoratsschule Fachdidaktik. Im Zuge von Gesprächen sollte sich dann eine Person herauskristallisieren, die bereit ist, Sie bei Ihrem Forschungsvorhaben zu betreuen und die weiteren Schritte zu planen. Der/Die Betreuer/in wird Ihnen auch Anleitungen für das Verfassen eines Exposés geben, das Ihr Forschungsvorhaben und den aktuellen Forschungsstand zu Ihrem Thema skizziert, und für die Aufnahme in die Doktoratsschule Fachdidaktik benötigt wird. Bei der Zulassung/Antragsstellung in der Studienabteilung ist das Formular Vorabeinigung bzw. Anmeldung zum Doktoratsstudium mit den erforderlichen Unterschriften vorzulegen.

Anmeldung

Nach Zulassung zum Doktoratsstudium muss die Dissertantin/der Dissertant spätestens nach zwei Semestern ihr/sein Dissertationsthema bei der Studiendekanin/dem Studiendekan am Dekanat für überfakultäre Lehre (welches administrativ an der Katholisch-Theologischen Fakultät verortet ist) schriftlich anmelden.
Diese Anmeldung umfasst:

  • Arbeitstitel der geplanten Dissertation 
  • Vorschlag einer Erstbetreuerin/eines Erstbetreuers (optional: und einer Zweitbetreuerin/eines Zweitbetreuers) einschließlich der Vorlage der Betreuungsvereinbarung. Diese ist von der Dissertantin/dem Dissertanten und allen Betreuungspersonen zu unterschreiben 
  • Benennung des Dissertationsfachs 
  • Vorschlag eines Dissertationsthemas durch Vorlage eines Exposés des Dissertationsprojekts
  • Die Anmeldung ist dem Koordinationsteam der Doktoratsschule Fachdidaktik zuzuleiten 
  • Das Koordinationsteam der Doktoratsschule Fachdidaktik gibt eine Stellungnahme zur Anmeldung ab, in der insbesondere die Durchführbarkeit des Dissertationsvorhabens, die Betreuung durch eine Betreuerin/einen Betreuer, die Erfüllbarkeit des curricularen Teils des Doktoratsstudiums in Pflicht- und wenn möglich Wahlfach zu bestätigen sind.

Das Dissertationsthema muss eine fachdidaktische Fragestellung behandeln und ist im Einvernehmen mit der Erstbetreuerin/dem Erstbetreuer unter Wahrung eines sinnvollen Zusammenhang mit dem absolvierten Vorstudium zu wählen bzw. aus vorliegenden Vorschlägen zu entnehmen. Erfordert das Dissertationsvorhaben die Verwendung von Geld- oder Sachmitteln eines Instituts, so ist es nur zulässig, wenn die Leiterin/der Leiter dieses Instituts darüber informiert wurde und sie/er es nicht wegen einer wesentlichen Beeinträchtigung des Lehr- und Forschungsbetriebs untersagt.

Module

Pflichtfach: Lehrveranstaltungen aus dem Gebiet/Teilgebiet, dem das Thema der Dissertation zuzuordnen ist, für Dissertanten/innen im Ausmaß von 16 ECTS-Anrechnungspunkten in Form von Doktoratskolloquien, Seminaren und Privatissima der Doktoratsschule Fachdidaktik, einer fachlich nahestehenden Doktoratsschule, oder aus dem Doktoratsstudium einer Fakultät.

Wahlfach: Lehrveranstaltungen, welche unter Beachtung des thematischen oder methodischen Zusammenhanges mit der Dissertation zu wählen sind, im Ausmaß von 8 ECTS-Anrechnungspunkten. Die Lehrveranstaltungen des Wahlfaches können dem Gebiet des Doktoratsstudiums bzw. einem nahe verwandten Gebiet/Teilgebiet entnommen werden. Die Entscheidung über die Zulässigkeit obliegt der/dem Studiendirektor/in.

Fachdidaktisches Methodenfach:
Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 8 ECTS-Anrechnungspunkten. Diese können, sofern methodisch mit dem Dissertationsvorhaben in Zusammenhang stehend, dem Lehrangebot einer anderen Fakultät entnommen werden. Die Entscheidung über die Zulässigkeit obliegt der/dem Studiendirektor/in. Es besteht die Möglichkeit, sich die Veranstaltungen des Grazer Methodenkompetenzzentrums als Ersatz für Lehrveranstaltungen anrechnen zu lassen.

Mit der Anmeldung zum Doktoratsstudium bei der Doktoratsschule ist die Dissertantin/der Dissertant automatisch Mitglied der
Doktoratsschule Fachdidaktik (universitäts- und fakultätsübergreifend).

Doktoratsprogramme (interdisziplinär und fakultätsübergreifend)
Zur Förderung des interdisziplinären fachlichen Austausches, sowie zur vertiefenden Vernetzung der DissertantInnen werden derzeit zwei Doktoratsprogramme angeboten:

Das Doktoratsprogramm ist Teil der Doktoratsschule Fachdidaktik und steht nur deren Mitgliedern offen.

Alle Studierenden einer postgradualen Studienrichtung aus unterschiedlichen Disziplinen, die an einer Dissertation an der Karl-Franzens-Universität Graz mit deutlichem Fokus auf die Fachdidaktik für das Unterrichtsfach Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung (unter Einschluss der Geschichtsdidaktik, der Medienkulturdidaktik, der Museologie, der Sozial- und Wirtschaftskunde, der Geschlechterstudien) können sich um die Teilnahme am Doktoratsprogramm Fachdidaktik für das Unterrichtsfach Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung bewerben.

Kontakt

DocService
Lehr- und Studienservices Halbärthgasse 6/I 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 1212

Web:docservice.uni-graz.at

Persönliche Beratung nach Vereinbarung. Via Skype4Business/Telefon, vor Ort im Besprechungsraum, Halbärthgasse 6/1.OG (ohne Lift), oder im Raum 0062, UB-Gebäude, Universitätsplatz 3a, 2.OG (barrierefrei).

Curriculum

Akademischer Grad
Doctor of Philosophy „PhD“

Dauer
6 Semester / 32 ECTS-AP
(AP = Anrechnungspunkte)

Unterrichtssprache
Deutsch

Studienkennzahl
B 794 055

Fakultät
Überfakultäre Zentren

Typ
Vollzeit

Niveau der Qualifikation
PhD (3. Studienzyklus)

Voraussetzungen
Fachlich infrage kommendes Master- oder Diplomstudium oder Äquivalent

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.