Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Das Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zielt auf die Ausbildung von NachwuchswissenschaftlerInnen ab, die durch ihre Forschungen zur Entwicklung der Wissenschaften auf (inter-)nationalem Niveau beitragen. In ihrer Dissertation unternehmen die DoktorandInnen die selbstständige Bewältigung neuer wissenschaftlicher Fragestellungen und erweitern ihr Wissen ebenso wie ihre methodologischen Kompetenzen. Die zu absolvierenden Lehrveranstaltungen reichen von mathematischen/statistischen Methoden, sozialwissenschaftlicher Methodologie und Theorie, quantitativer/qualitativer Empirie über ökonomische Modelle bis hin zu experimentellen Methoden.

Zulassung und Anmeldung

Die Zulassung/Antragstellung erfolgt in der Studienabteilung.

Nach Zulassung zum Doktoratsstudium muss die Doktorandin/der Doktorand spätestens nach zwei Semestern ihr/sein Dissertationsthema bei der Studiendekanin/bei dem Studiendekan schriftlich anmelden. Diese Anmeldung umfasst:

  • Arbeitstitel der geplanten Dissertation
  • Vorschlag einer Erstbetreuerin/eines Erstbetreuers einschließlich der Vorlage der Betreuungsvereinbarung
  • Benennung des Dissertationsfaches: Betriebswirtschaft, Volkswirtschaftslehre*, Soziologie, Wirtschaftspädagogik
  • Vorschlag eines Dissertationsthemas durch Vorlage eines Exposés des Dissertationsprojekts

Die Formulare dazu finden Sie hier.

* Für das Doktoratsstudium mit Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre ist zusätzlich die Anmeldung zur Doktoratsschule Volkswirtschaftslehre verpflichtend.

Aufbau

Hilfreich zur Zielsetzung, zum Aufbau und zu den Inhalten des Studiums ist der Studienleitfaden der Studienvertretung.

Pflichtfächer: Forschungsseminar, Rigorosum (Teil 1 und 2), Doktoratskolloquien
Gebundene Wahlfächer:

  • Fach A – Mathematische und Statistische Methoden
  • Fach B – Forschungsmethoden in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • Fach C – H: Zwei Fächer frei wählbar aus: Ökonomische Modelle, Entscheidungs- und spieltheoretische Modelle, Quantitative empirische Methoden und Ökonometrie, Qualitative empirische Methoden, Experimentelle Methoden, Sozialwissenschaftliche Methodologie und Theorien

Das Rigorosum (Teil 1) ist eine mündliche, kommissionelle Gesamtprüfung. Es werden jene zwei Fächer im Rahmen des Rigorosums geprüft, welche als Spezialisierungsfächer aus „Vertiefung der Forschungsmethoden in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften“ gewählt wurden.
Das Rigorosum (Teil 2) besteht aus der öffentlichen Verteidigung der Dissertation (defensio dissertationis). Die defensio dissertationis ist eine öffentliche, mündliche, kommissionelle Prüfung.

Dissertation

Mit der Bekanntgabe des Themas der Dissertation ist eine Betreuungsvereinbarung abzuschließen und ein schriftliches Exposé abzugeben. Voraussetzung für die Einreichung des Exposés ist die positive Absolvierung der Lehrveranstaltungen aus dem Fach A und B. Die Bekanntgabe kann nur zu den Anmeldezeiten zum Rigorosum (Teil 1) erfolgen. In diesem Exposé wird das Dissertationsthema beschrieben und werden erste Vorarbeiten dargestellt. Insbesondere sollen die wissenschaftliche Relevanz des Themas, die Ergebnisse einer ersten Literaturrecherche und die voraussichtlich verwendete Forschungsmethode dargestellt werden. Auf Basis des Exposés wird von/vom StudiendekanIn über die Annahme des Dissertationsthemas entschieden. Das Thema der Dissertation gilt als angenommen, wenn die/der StudiendekanIn dieses innerhalb eines Monats nach Einlangen des Exposés nicht mit Bescheid untersagt. Die Dissertation kann als Monographie oder kumulativ verfasst werden.

Zusätzlich steht es jeder/jedem Doktoratsstudierenden frei, sich auch zu einem der folgenden Doktoratsprogramme anzumelden:

Doktoratsprogramme (interdisziplinär und fakultätsübergreifend)

Doktoratsschule

**) universitäts- und fakultätsübergreifend

Kontakt

DocService
Lehr- und Studienservices Halbärthgasse 6/I 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 1212

Web:docservice.uni-graz.at

Persönliche Beratung nach Vereinbarung. Via Skype4Business/Telefon, vor Ort im Besprechungsraum, Halbärthgasse 6/1.OG (ohne Lift), oder im Raum 0062, UB-Gebäude, Universitätsplatz 3a, 2.OG (barrierefrei).

Curriculum

Akademischer Grad
Doktor/Doktorin der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften „Dr. rer. soc. oec.“

Dauer
6 Semester / 60 ECTS-AP
(AP = Anrechnungspunkte)

Unterrichtssprache
Deutsch

Studienkennzahl
B796 300 xxx

Fakultät
Sozial- & Wirtschaftswissenschaften

Typ
Vollzeit

Niveau der Qualifikation
Doctorate (3. Studienzyklus)

Voraussetzungen
Fachlich infrage kommendes Master- oder Diplomstudium oder Äquivalent

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.