Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften

Die DoktorandInnen erweitern und vertiefen ihre theoretischen und methodologischen Kenntnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften. In ihrer Dissertation, die auch ein fächerübergreifendes Thema behandeln kann, unternehmen sie die selbstständige Bearbeitung neuer wissenschaftlicher Fragestellungen. Ziel des Doktoratsstudiums der Rechtswissenschaften ist, die Befähigung zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit weiter zu entwickeln sowie juristische NachwuchswissenschaftlerInnen auszubilden und zu fördern. DoktorandInnen müssen in der Lage sein, durch selbstständige wissenschaftliche Arbeit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Rechtswissenschaften zu liefern.

Zulassung und Anmeldung

Die Zulassung erfolgt in der Studienabteilung.

Nach Zulassung zum Doktoratsstudium soll die/der DissertantIn spätestens am Ende des ersten Studienjahres ihr/sein Studienprogramm bei der/dem StudiendekanIn schriftlich anmelden. Diese Anmeldung umfasst:

  • Vorschlag eines Dissertationsthemas
  • Vorschlag einer Erst- und Zweitbetreuerin/eines Erst- und Zweitbetreuers,
  • Benennung des Dissertations- und des Spezialisierungsfaches
  • Vorlage eines Exposés des Dissertationsprojektes

Zusätzlich werden durch die „Betreuungsvereinbarung für ein Dissertationsvorhaben“ gegenseitige Verpflichtungen und Ansprüche für Studierende und Betreuende explizit gemacht. Genauere Informationen dazu siehe Satzung der Universität Graz.

Dissertation

Die Dissertation im Umfang von 125 ECTS-Anrechnungspunkten ist eine wissenschaftliche Arbeit, die dem Nachweis der Befähigung zur selbständigen Bewältigung wissenschaftlicher Fragestellungen dient. Das Thema muss einem an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz vertretenen Fach entnommen werden, welches durch eine lehrbefugte Person betreut werden kann. Dieses Fach ist das Dissertationsfach. Bei einer fächerübergreifenden Dissertation ist jenes Fach Dissertationsfach, das den Schwerpunkt der Dissertation bildet. In der Dissertation müssen neue wissenschaftliche Erkenntnisse begründet ausgeführt werden. Der Zusammenhang mit dem aktuellen Forschungsstand ist darzustellen.

Spezialisierungsfach

Das Spezialisierungsfach kann, muss aber nicht, mit dem Dissertationsthema zusammenhängen. Die/Der DissertantIn muss die Auswahl des Faches bei der Verteidigung des Dissertationsprojektes begründen.


Zusätzlich steht es jeder/jedem Doktoratsstudierenden frei, sich auch zu einem der folgenden Doktoratsprogramme anzumelden:

Doktoratsprogramme an der REWI-Fakultät

Doktoratsprogramme mit Beteiligung der REWI-Fakultät

Doktoratsschule

Kontakt

DocService
Lehr- und Studienservices Halbärthgasse 6/I 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 1212

Web:docservice.uni-graz.at

Persönliche Beratung nach Vereinbarung. Via Skype4Business/Telefon, vor Ort im Besprechungsraum, Halbärthgasse 6/1.OG (ohne Lift), oder im Raum 0062, UB-Gebäude, Universitätsplatz 3a, 2.OG (barrierefrei).

Curriculum

Akademischer Grad
Doktor/Doktorin der Rechtswissenschaften „Dr. iur.“

Dauer
6 Semester / 180 ECTS-AP
(AP = Anrechnungspunkte)

Unterrichtssprache
Deutsch

Studienkennzahl
B 783 / B 796 200

Fakultät
Rechtswissenschaften

Typ
Vollzeit

Niveau der Qualifikation
Doctorate (3. Studienzyklus)

Voraussetzungen
Fachlich infrage kommendes Master- oder Diplomstudium oder Äquivalent

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.